Seuse


Seuse
Seuse,
 
Heinrich, latinisiert Henricus Suso, Mystiker, * Konstanz 21. 3. 1295 (?),✝ Ulm 25. 1. 1366; Dominikaner; war um 1324 Schüler Eckharts am Kölner Studium generale des Ordens und danach in Konstanz Lektor der Theologie, wo er um 1326 das »Büchlein der Wahrheit« verfasste, in dem er Eckhart verteidigte. Daraufhin von seinem Orden der Häresie verdächtigt und gemaßregelt, gab Seuse nach 1330 die Lehrtätigkeit auf und wirkte fortan, u. a. in Diessenhofen (1339-46) und seit 1348 in Ulm, als Seelsorger, wobei er besonders Dominikanerinnenklöster und Laien betreute. Seuses Mystik ist stark vom Motiv einer asketisch gelebten Nachfolge Christi bestimmt. Sein in Dialogform verfasstes »Büchlein der ewigen Weisheit« (um 1330; um 1334 als »Horologium sapientiae« auch in einer lateinischen Fassung) war eines der beliebtesten mittelalterlichen Andachtsbücher. Seuses »Vita« ist die erste geistliche Selbstbiographie in deutscher Sprache; sie geht auf Aufzeichnungen von Gesprächen Seuses mit seiner »geistlichen Tochter«, der Dominikanerin Elsbeth Stagel (* 1300, ✝ um 1360), zurück. (Mystik)
 
Ausgaben: Deutsche Schriften, herausgegeben von K. Bihlmeyer (1907, Nachdruck 1961); Deutsche mystische Schriften, herausgegeben von G. Hofmann (1966, Nachdruck 1986); Horologium sapientiae, herausgegeben von P. Künzle (1977); H. Seuse und Johannes Tauler: Mystische Schriften, herausgegeben von D. Jaspert (1988); Das Buch der Wahrheit, herausgegeben von R. Blumrich und L. Sturlese (1993).
 
 
C. Gröber: Der Mystiker H. S. (1941);
 G. Misch: H. S. (1967);
 A. Walz: Bibliographiae susoniae conatus, in: Angelicum, Jg. 46 (Rom 1969); U. Joeressen: Die Terminologie der Innerlichkeit in den dt. Werken H. S.s (1983);
 W. Nigg: Das myst. Dreigestirn. Meister Eckhart, Johannes Tauler, H. S. (Neuausg. Zürich 1990);
 
H. S.s Philosophia spiritualis. Quellen, Konzept, Formen u. Rezeption, hg. v. R. Blumrich u. P. Kaiser (1994).
 
Hier finden Sie in Überblicksartikeln weiterführende Informationen:
 
Eckhart und die Mystik
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Seuse — Seuse, Heinrich, Mystiker, s. Suso …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Seuse — Seuse, Heinrich, Mystiker, s. Suso …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Seuse — Spätere Darstellung: Holzschnitt des 15. Jahrhunderts Dominikanerkloster in Konstanz, historisierende Rekonstruktion Heinrich Seuse (* 21. März …   Deutsch Wikipedia

  • seuse — cau·seuse; dan·seuse; di·seuse; mas·seuse; po·seuse; …   English syllables

  • Seuse — serve, seuse nf forêt Oise …   Glossaire des noms topographiques en France

  • seuse — affranchisseuse aiguiseuse aléseuse amuseuse annonceuse arroseuse avertisseuse baiseuse berceuse blanchisseuse bosseuse brasseuse briseuse brunisseuse bâtisseuse bénisseuse casseuse causeuse chanceuse chasseuse composeuse confiseuse connaisseuse… …   Dictionnaire des rimes

  • Heinrich Seuse — Spätere Darstellung: Holzschnitt des 15. Jahrhunderts Dominikanerkloster in Konstanz, historisierende Rekonstruktion …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich von Seuse — Spätere Darstellung: Holzschnitt des 15. Jahrhunderts Dominikanerkloster in Konstanz, historisierende Rekonstruktion Heinrich Seuse (* 21. März …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Seuse Denifle —     Heinrich Seuse Denifle     † Catholic Encyclopedia ► Heinrich Seuse Denifle     (Baptized JOSEPH.)     Paleographer and historian, born at Imst in the Austrian Tyrol, 16 Jan., 1844, d. at Munich, 10 June, 1905. His father, who was the village …   Catholic encyclopedia

  • СУЗО (Seuse) Генрих — СУЗО (Зойзе) (Seuse) Генрих (ок. 1295 1366) немецкий мистик, доминиканец, ученик И. Экхарта. Проповеди Сузо отличались поэтической образностью …   Большой Энциклопедический словарь